Wir über Uns!

Wer wir sind ...

Wir sind ein tatkräftiges Team von ehrenamtlichen und nebenamtlichen Kräften, Erwachsenen und Jugendlichen, die unsere Jugendarbeit mit tragen.

Nebenamtliche Mitarbeiter auf Honorarbasis stehen für eine kontinuierliche Jugendarbeit. Die Zusammenarbeit mit professionellen Angeboten, zum Beispiel der "Brigg" und dem Diakonischen Werk, stellt sicher, dass wir auch in schwierigen Problemfällen Hilfe vermitteln können. Darüber hinaus sind alle bei uns tätigen Mitarbeiter/innen auch privat für die Jugendlichen und ihre Probleme da! Unsere Tür ist also immer geöffnet.

Ansprechpartner: Oliver Ludwig (Jugendleiter), Tel. 06821-932756 oder Uwe Schmidt (Pfarrer), Tel. 06821-177492

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mitbestimmung der Jugendlichen

Jugendarbeit muss Gemeinschaft vermitteln, aber auch helfen, demokratische Mitbestimmung zu erlernen. Daher können unsere Jugendlichen schon früh in Gremien wie dem Jugendausschuss mitwirken und mitbestimmen.

Teil unserer inhaltlichen Jugendarbeit ist auch das eigenverantwortliche Übernehmen von Verantwortung. Dazu gehört, dass Jugendliche qualifiziert werden, selbst Gruppen zu betreuen und bei Freizeiten mitzuwirken. Dabei gibt es natürlich vieles zu beachten, vor allem pädagogische und rechtliche Aspekte. Schon seit vielen Jahren setzen wir auf unseren Freizeiten geschulte Teamerinnen und Teamer ein, die durch Schulungen und praktische Erfahrung pädagogisches Wissen erworben haben und dadurch in konkreten Situationen besonnen reagieren können. Im Martin-Luther Haus schulen die MItarbeiter/innen der AEJ und des Synodaljugenderefrates regelmäßig unsere angehenden Junior-Teamer/innen. In Rollenspielen, Gruppen- und Einzelarbeit absolvieren sie regelmäßig erfolgreich Junior-Teamer-Kurse. Der nächste Schritt sind dann zwei Wochenendkurse, an deren Ende die Jugendleiter-Karte (JuLeiCa) steht, die bei allen öffentlichen Trägern der Jugendhilfe anerkannt ist. Einige der Kursteilnehmer betreuen danach, zunächst unter Anleitung, selbst aktiv Gruppenangebote. Wir danken Ihnen besonders für die Bereitschaft, sich zu qualifizieren und Verantwortung zu übernehmen!

Nächster Schulungstermin für Junior-Teamer/innen: Oktober 2011 über die AEJ Saar, Termin auf Anfrage

Praktikanten in der Jugendarbeit

Um Jugendlichen bei der Berufsfindung und Bewerbungs-vorbereitung zu helfen, bieten wir ein bis zu 3-monatiges Praktikum in unserer Jugendarbeit und Ge- meindearbeit an. Wir erstellen den Praktikanten danach ein qualifiziertes Zeugnis und helfen Ihnen in der Praktikumszeit bei der Bewerbung.

Hausaufgaben- und Lernhilfe

Dieses Angebot wird nach Bedarf von Ehrenamtlichen in unserer Gemeinde gemacht. Insbesondere zur Prüfungs-vorbereitung (Mittlerer Bildungs-abschluss) wird jedes Jahr ein mehrtägiges "Crash-Training" für die Jugendlichen in unseren Gruppen angeboten.

Bewerbungshilfe

Durch die Bezuschussung der Landeskirche konnten wir einen PC-Arbeitsplatz in den Jugendräumen einrichten, um Bewerbungen zu schreiben. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass zwar fast alle Furpacher Jugendlichen über einen PC zu Hause verfügen, teilweise mit Internetanschluss, aber viele dennoch nicht in der Lage sind, Bewerbungsschreiben zeitgemäß und korrekt zu formulieren und zu formatieren. Aktuell muss praktisch jeder Schüler in Klassenstufe 9 bzw. 10 Bewerbungen schreiben, sei dies als Teil des Unterrichtes, für ein Schulpraktikum, für Jahrespraktika oder für eine Ausbildungsstelle. Unser PC-Arbeitsplatz soll dazu dienen, Jugendlichen das Erstellen von Bewerbungen zu ermöglichen, Internetrecherchen über freie Praktikumsstellen zu betreiben und professionelle Ausdrucke zu ermöglichen. Gerade um Chancengleichheit zwischen Jugendlichen herzustellen, ist die Hilfestellung unserer Kirchen-gemeinde hier unerlässlich.

Fortbildung Internetgefahren

Da die Gefahr des Missbrauchs von Internet und neuen Medien gerade für Jugendliche zugenommen hat, haben wir eine Informations-broschüre erarbeitet und in Schulungen in den Jugend- und Erwachsenengruppen zur Aufklärung beigetragen. Die Broschüre wird regelmäßig in den Jugendgruppen und Konfirmandengruppen vorgestellt und inhaltlich besprochen (Downloadmöglichkeit hier). Auf Anfrage hin gestalten wir auch Vorträge und Workshops zu diesem Thema außerhalb unserer Jugendarbeit.

Tipps für Eltern unserer Konfirmanden finden Sie >> hier<<